WiWö im Dezember

Nach einem stimmungsvollen Einstieg in den Advent beim Adventkranzbinden und Adventkränzchen, bekamen wir in unserer Heimstunde hohen Besuch. Der Heilige Nikolaus schaute bei uns vorbei und hatte auch die ein oder andere Nascherei oder Mandarine mit dabei.

In der nächsten Woche stand das Versprechen und Erprobungen auf dem Programm. Viele unserer Wichtel und Wölflinge werden im Februar ihr Versprechen ablegen, worauf wir uns natürlich vorbereiten. Im Zuge dessen lernen die Wichtel und Wölflinge unsere Gruppe und die Pfadfinderei besser kennen. Wer bereits sein Versprechen abgelegt hat, arbeitet natürlich eifrig an erstem und zweitem Stern. Dabei stellen sich die Wichtel und Wölflinge kleinen Aufgaben zu verschiedensten Themen.

In unserer letzten Heimstunde vor Weihnachten ging es natürlich besinnlich zu. Mit einer Weihnachtsgeschichte, Singen von Weihnachtsliedern um den Adventkranz, Weihnachtsspielen und einer gemütlichen Jause ließen wir das Jahr gemeimsam ausklingen. Wir bastelten sogar unseren eigenen Christbaum und schmückten ihn mit Kugeln samt Wünschen für das nächsten Jahr. Ob sie wohl alle in Erfüllung gehen?

Die Wichtel und Wölflinge wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr und wir freuen uns schon auf viele spannende Stunden im neuen Pfadfinderjahr 2020.

GuSp Heimstunden -Rückblick

Wir Gusp haben in den letzten Heimstunden vor Weihnachten viel erlebt! Wir waren im Naturhistorischen Museum, haben uns mit dem Versprechen beschäftigt, eine Umwelträtselrally durch den Wald gemacht und gemeinsam Weihnachten gefeiert:

Alle Jahre wieder: in der Leopoldi- Heimstunde gibts ein Leopoldi-Quiz, gebrannte Mandeln und Fasslrutschen!

WiWö im November

In unseren beiden November Heimstunden, am 16. und 23., haben unsere Wichtel und Wölflinge ihren weihnachtlichen Beitrag, den wir beim Adventkränzchen am 30. November aufgeführt haben, geprobt. 

Die Vorbereitung dafür bestand aus Schauspiel, Tanz, Gesang und auch dem Basteln der Requisiten. 

WiWö im Oktober

Der Oktober war bei den WiWö vor allem von den Rahmengeschichten (Waldenland und Dschungelbuch) geprägt, welche die Kinder auf phantasievolle Weise kennen gelernt haben.

1. Heimstunde: Dschungelbuch

Dieses Jahr lernten die Kinder das Dschungelbuch mal auf eine neue Art kennen. Nämlich in Form einer Traumreise sodass wir uns dank akustischen und weiteren Effekten wie im Dschungel fühlten.

 Da ja wir LeiterInnen unter anderem die Namen der Dschungelbuch-charaktere tragen war klar, dass Raksha und Tschil ihre Passagen der Geschichte am besten Wiedergeben konnten und die Kinder somit einen authentischen Eindruck des Dschungelbuchs bekommen konnten.

Damit die Bewegung in der Heimstunde nicht zu kurz kommt und um Teamgeist und körperliche Fähigkeiten, die für den Dschungel wichtig sind zu üben, wurde ein gordischer Knoten gelöst und ein Anschleichspiel gespielt.

2. Heimstunde: Waldenland

In der nächsten Woche lernten die Kinder die zweite Rahmengeschichte nämlich das Waldenland etwas besser kennen.

Diesmal wurde die Geschichte in mehreren Stationen „erarbeitet“.

Bei der ersten Station lernten die Kinder das Volk der Legolitwichtel kennen bei welcher sie mit verbundenen Augen das Moor Überwinden mussten um Puck zu helfen ohne dabei von den Moorgeistern erfasst zu werden.

Einer weiteren Station führte die Kinder zu den Erdbilbenwichteln wo sie deren Geschichte hörten und ihre Kreativität unter Beweis stellen konnten, da sie aus einer Knetmasse Granos Kopf formten.

Abgeschlossen wurde die Heimstunde mit einem Quiz über das Waldenland.

3. Heimstunde: Herbstheimstunde

Die Woche darauf stand bei den WiWö alles unter dem Motto Herbst. Einerseits konnte die Kinder Ihr Wissen über Pflanzen und Tiere beim Zuordnen von Blättern zu den jeweiligen Bäumen unter Beweis stellen und andererseits beim Tierspurenlesen.

Um jedoch alle Sinne Einzubinden gab es auch noch eine Obstsaftverkostung bei welcher die Kinder auch die eine oder andere exotische Frucht kennen gelernt haben. Und natürlich wurden auch Kürbisse bemalt.

Alles in allem kann man sagen das die WiWö im Herbst schon sehr aktiv waren und bald gibt es auch das erste Highlight – nämlich das WiWö-Schläfchen.