Aktuelle Informationen mit und rund um der Pfadfindergruppe Klosterneuburg-Weidling.

WiWö-Schläfchen 2023

21. & 22. Oktober

Das heurige WiWö-Schläfchen im Pfadfinderheim Kritzendorf durften wir anfänglich wie einen Tag im Altweibersommer genießen. Milde Temperaturen ließen uns den ganzen Samstag mit T-Shirt draußen verbringen. Nachdem zuerst einmal die Schlafplätze hergerichtet wurden, machten die Wichtel und Wölflinge Bekanntschaft mit Pump und Kin – einem Kürbis-Geschwisterpärchen. Kin trug schon stolz ihr Halstuch um den Hals. Pump jedoch, wusste noch nicht sehr viel über die Pfadfinder und stand der ganzen Sache noch kritisch gegenüber. Gelingt es Kin mit Hilfe der WiWö Pump von der Pfadfinderei zu überzeugen?

Den Nachmittag über absolvierten die WiWö in Gruppen unterschiedliche Stationen. Neben Kulinarik in Form einer Blindverkostung von Säften, Kreativität durch Gestaltung eines Pfadfinder-Kürbisses und einem Überblick über die Pfadfindergeschichte im Allgemeinen und unserer Gruppe, wurde auch ein Quiz über den Herbst bewerkstelligt. Nach einem abenteuerlichen Spiel in der Dunkelheit zogen sich die WiWö ins Haus zurück und veranstalteten einen Filmabend mit Popcorn.

Am nächsten (spürbar kälteren und nassen) Tag beschäftigten sich die neuen Wichtel und Wölflinge mit dem Versprechen und die anderen konnten an ihren Erprobungen weiterarbeiten. Nach nicht einmal 24 spielreichen Stunden war es auch schon wieder Zeit sich in die Herbstferien zu verabschieden. Aber vielleicht sehen wir Pump und Kin schon bald wieder…

Continue ReadingWiWö-Schläfchen 2023

CaEx Pfingstlager 2023 – Budapest und Plattensee

Ein Bericht von Lucia, Marie, Elisabeth und Valerie

Da wir dieses Jahr zu Pfingsten ins Ausland fuhren, fing das Lager schon einen Tag früher, nämlich am Freitagnachmittag an. Wir trafen uns am Bahnhof neben dem Mannershop, und teilten erst einmal die Ausrüstung auf die Rucksäcke auf. Danach fuhren wir zweieinhalb Stunden mit dem Zug gefahren und kamen um halb neun in Budapest. Dort brachten wir unsere Sachen in unsere Zimmern in die Herberge und gingen zu McDonald’s für ein spätes Abendessen. Da es schon spät war gingen wir dann auch schon nach Hause schlafen.

Am nächsten Morgen gab’s ein Frühstück im Hostel, danach ging’s auch schon in die Stadt. Das Wetter war wunderschön, wenn auch ein bisschen heiß. Wir schauten uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten an, spazierten hoch auf die Fischerbastei und genossen den schönen Ausblick auf die Donau und die Budapester Innenstand. Zu Mittag gabs Pizza im Park, danach fuhren wir mit dem Zug zu unserem nächsten Ziel: der Campingplatz am Plattensee. Nachdem wir ankamen, bauten wir unsere Zelte auf, kochten und aßen Spaghetti und entspannten uns nach dem vielen gehen in Budapest.

Am Sonntag, dem dritten Tag des Pfingstlagers, entspannten wir uns nach einem Ausgiebigem Frühstück voll Nutella, Marmelade und frischem Brot auf der kleinen Wiese am Plattensee. Schon früh schien die Sonne so stark, dass einige schon in den See sprangen, um sich abzukühlen. Viele haben sich auch in der Sonne gebräunt, etwas gelesen oder auch einfach nur Musik gehört, sich zurückgelehnt und ein bisschen geplaudert. Zur Mittagszeit wurde dann das noch übriggebliebene Essen vom Frühstück und allerlei andere Köstlichkeiten gemeinsam am Ufer mit Musik und ganz viel lachen verspeist.

Dann wurde es auch schon Zeit sich auf den Weg zu der wartenden Fähre zu machen, welche uns auf die andere Seite des Plattensees bringen sollte. Dort angekommen, gingen wir auf einen Berg, welcher die verschiedensten Vorzüge der Natur zeigte. Unser Ziel war eine große Kirche, mit einer wunderschönen Aussicht auf den See. Zwischendurch haben wir uns eine kurze Auszeit an einem größeren Teich genommen. Während sich viele dem Wasserspaß hingaben, löste sich bei manchen die Anstrengung durchs Lesen. Neben dem Teich bewunderten wir die Schönheit der weißen Kühe mit großen Hörnern, auch Pannonisches Steppenrind genannt. Nachdem wir unsere Wasserflaschen aufgefüllt, die Aussicht auf der Plattform der Kirche bewundert und noch ein paar Fotos gemacht hatten, machten wir sich auch schon auf den Weg Richtung Campingplatz. Alles in allem war es ein entspannter Tag, welcher hin und wieder mit Anstrengung und doch voller Spaß gefüllt war. Am Abend gabs Kichererbsen Curry mit Reis mit einem abschließenden kleinen Lagerfeuer.

Am vierten Tag nach der Ankunft in Ungarn, mussten wir früh aufstehen. Das Ziel des Tages war es, den Zug zu erwischen und nichts zu vergessen. Also wurden zuerst die Rucksäcke gepackt und danach direkt die Zelte abgebaut. Die zweite Kontrolle, dass alles verstaut ist, darf dabei auch nicht fehlen. Zum Schluss wurden die noch Kochutensilien und letzten Essensreste weggepackt. Da wir noch etwas Zeit hatten bis wir aufbrechen mussten, wurden noch ein paar Runden Volleyball gespielt. Dann ging es auch schon zum Zug. Die Fahrt verlief sehr entspannt. Zurück in Wien gab es dann ein rührendes Wiedersehen mit den Eltern und Geschwistern. Diese spannende Reise bleibt auf jeden Fall im Gedächtnis.

Continue ReadingCaEx Pfingstlager 2023 – Budapest und Plattensee

2023, ist es wieder so weit – Es ist Zeit für das 22. Klosterneuburger Entenrennen am Sonntag, dem 30.04.2023

Hard Facts:

  • 22. Klosterneuburger Entenrennen am Sonntag, dem 30.04.2023
  • Startbereich: Weidlingbachgasse 7, 3400 Weidling
  • Zielbereich: Feldergasse Ecke Metzgergasse
  • Freier Eintritt
  • Entenverkauf: ab 13:00 Uhr
  • Start: 14:00
  • Siegerehrung: ca. 16.30 – 17.00 Uhr
  • Essen und Trinken im Start- und Zielbereich
  • Musikalische Begleitung
  • Spielestationen

Familienfest entlang des Weidlingbachs

Das Entenrennen ist seit 1999 ein Fest für die ganze Familie. Diesmal wieder begleitet von einem DJ, wird vom Startbereich über die Furt und im Ziel kulinarisch und musikalisch für die ganze Familie einiges geboten. Wir trotzdem jedem Wetter und jedem Wasserstand im Weidlingbach und freuen uns schon wieder auf zahlreiche Besucher, die mit uns feiern und die Enten im Bach anfeuern.

Zahlreiche Preise für die schnellsten Enten

Mit dem Start in der Weidlingbachgasse kämpft jede Ente darum, das Entenrennen für sich zu entscheiden. Der Etappensieg bis zur Furth muss dabei aber noch keine Vorentscheidung sein. Entlang der Feldergasse heißt es dann, die richtige Linie für den finalen Sprint zu finden. Mit ein bisschen Glück winken am Ende tolle Preise.

Diesmal werden wieder die ersten 20 Enten mit den unterschiedlichsten Preisen prämiert. Hier auch ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren für ihre großzügigen Preise. So können sich die Sieger über exklusive Events für die ganze Familie, Tages,- Jahres- und Saisoneintritte zu Sport- und Kulturveranstaltungen und viele Sachpreise freuen.

Weitere stolze Gewinner & Kreativsieger

Mit den Top 20 des Rennens ist es aber noch nicht getan. Die Strecke durch den Weidlingbach ist für so eine kleine Ente kein einfacher Spaziergang. Auch die allerletzte Ente hat wie immer ihren verdienten Preis erhalten.

Zusätzlich gibt es auch heuer wieder einen Kreativwettbewerb. Ob ein Schnappschuss mit deiner Altente, eine Inszenierung von dir als Ente oder ein Bachshooting mit einem Lebendmodell. Die kreativsten und „entigsten“ Fotos werden im Ziel mit tollen Preisen prämiert.

Lade es gleich hier hoch. Name, Alter und Adresse beim Hochladen nicht vergessen.

Die Siegerin im 21. Rennen 2022

Die stolze Siegerin des 21. Entenrennens

Gewonnen hat die Ente von Anna Rath mit der Siegerzeit von 1 Stunde 38 Minuten und 41 Sekunden.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren

Das Entenrennen wird wie jedes Jahr von den Pfadfindergruppen Klosterneuburg Weidling und Kierling Gugging ausgerichtet. In der Vorbereitung, der Durchführung und nach dem Fest sind unzählige Stunden Freizeit von Mitgliedern der Pfadfindergruppen, aber auch von unzähligen weiteren Helfern notwendig. Ohne diese Hilfe wäre das Entenrennen unmöglich.

Ebenfalls unmöglich wäre das Entenrennen ohne unsere Sponsoren. Vielen Dank an alle die uns so großzügig Jahr für Jahr ums neue unterstützen.

Eindrücke vom Entenrennen 2022

Wir sind ganz begeistert von unseren heurigen Flyern und Plakaten! Gerne teilen und weitergeben 😊

Continue Reading2023, ist es wieder so weit – Es ist Zeit für das 22. Klosterneuburger Entenrennen am Sonntag, dem 30.04.2023

Wir sind stolzer Preisträger des Dr. Höchtl Jugendpreises

Vergangenen Samstag sind wir von Prof. Dr. Josef Höchtl in der GuSp Heimstunde besucht worden. Gemeinsam mit Lukas Mandl, Abgeordneter zum EU-Parlament, und Roland Hoheneder, Vizebürgermeister von Klosterneuburg, hat er die Heimstunde genützt, um uns den Dr. Höchtl Jugendpreis zu übergeben.

Wir sagen herzlichen Dank und Gut Pfad für den namhaft dotierten Preis, den wir für die Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit unserer Gruppe verwenden werden. Die Anerkennung unserer Arbeit unsrer Pfadfinder:innen Gruppe freut uns sehr!

Prof. Dr. Josef Höchtl, Abgeordneter zum EU Parlament Lukas Mandl und Vizebürgemeister Honeder übergeben den Pfadfindern Weidling den Dr. Höchtl Jugendpreis
Prof. Dr. Josef Höchtl, Abgeordneter zum EU-Parlament Lukas Mandl und Vizebürgermeister Roland Honeder gemeinsam mit den Pfadfinder:innen in der GuSp Heimstunde
Continue ReadingWir sind stolzer Preisträger des Dr. Höchtl Jugendpreises