COVID-19 Update

Wie wird es weitergehen?

Seit Mitte März beschäftigt uns die Frage, wie es mit den Pfadfindern weitergehen kann. Dazu waren wir von Anfang an in enger Abstimmung mit dem Pfadfinder Landes- und Bundesverband und haben uns unsere Entscheidungen nicht leicht gemacht. Da uns eure Gesundheit immer das erste Anliegen, mussten wir leider lange auf Pfadfinder Aktivitäten verzichten.

Besonders ein Sommerlager mit Übernachtung im Matratzenlager oder Zelt und gemeinsamen Kochen in der Natur, auf offenem Feuer und selbst gebauten Kochstellen ist derzeit nicht umsetzbar.

Heimstunden vor den Sommerferien

Es wird vor dem Sommer keine Heimstunden für Biber geben. Die WiWö und GuSp bleiben bei den derzeit stattfindenden Online-Stunden, die sehr gut funktionieren.

Leider können wir aufgrund der derzeit notwendigen Maßnahmen (Hygiene- und Abstandsregeln, Einschränkung der Sozialkontakte, usw.) keine Heimstunden in diesen Altersstufen anbieten.

Die CaEx und RaRo werden Heimstunden unter den gegebenen Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln ab 10.06.2020 abhalten – genauere Informationen zu Terminen kommen von der Stufenführung.

Die wichtigsten Regeln sind:

  • die Teilnahme ist freiwillig
  • alle Heimstunden finden ausschließlich im Freien statt
  • es gelten die Regelungen der Covid-19 Lockerungsverordnung, insbesondere mindestens 1 m Abstand und Hände waschen bzw. desinfizieren bei Ankunft
  • wir dokumentieren alle Teilnahmen, damit Kontaktketten nachvollziehbar sind

Im Sommer

Unsere geplanten Sommerlager müssen wir leider alle absagen. Wie bereits eingangs erwähnt erlauben uns die aktuell gültigen Einschränkungen die Durchführung nicht.

Wir sind aktuell jedoch bemüht in diesem Sommer zumindest ein kleines bisschen Pfadfinder anzubieten. Für GuSp, CaEx und RaRo versuchen wir für den Zeitraum von 3. – 7. August Ganztagesprogramme ohne Übernachtung zu organisieren.

WiWö im März

Elemente Heimstunde

Adhäsion, Kohlendioxid, Bodenschichten, Brennbarkeit…all diese Dinge erforschten wir in unserer letzten Heimstunde. Wir beschäftigten uns mit Hilfe von Experimenten mit den vier Elementen – Feuer, Wasser, Erde und Luft. Zu jedem Element gab es viel zu entdecken.

Was passiert wenn man einer Flamme den Sauerstoff wegnimmt?

Wasser als Klebstoff? Wie geht denn das?

Wie kann der Boden Wasser speichern? Wie baut man Kresse an?

Einen Luftballon aufblasen, aber ohne Luft rein zu blasen? Geht das überhaupt?

All diese Fragen zu den vier Elementen konnten wir in dieser Heimstunde beantworten, viel dazulernen, aber natürlich durfte vor allem der Spaß nicht zu kurz kommen.

WiWö Pfarrkaffee

Gleich am nächsten Tag trafen wir uns im Pfarrheim wieder, um die Kirchenbesucher nach der Kirche zu Kaffee und Kuchen einzuladen. Wir möchten uns ganz herzlich bei den vielen fleißigen Wichteln und Wölflingen bedanken, die so tatkräftig beim Pfarrkaffee mitgeholfen haben! Es war ein voller Erfolg!

Eine Pause

Nun müssen wir leider eine Pause einlegen, doch keine Sorge wir arbeiten zu Hause eifrig weiter und bereiten alles vor, um nachher mit vollem Elan wieder durchzustarten! Falls euch die Pfadfinder in der Zwischenzeit fehlen, interessiert euch ja vielleicht ein Spezialabzeichen oder eine Erprobung. Oder ihr probiert einfach mal eine Heimstunde on the Internet aus: https://www.pfadfinder-weidling.at/hoti. Hier gibt es viele tolle Ideen für die Heimstundenfreie Zeit.

WiWö im Februar

Fasching

Im Fasching lieben es nicht nur die Kinder sich zu verkleiden! – Zumindest bei den WiWö..

Für heuer haben sich die Leiter überlegt, sich als ihre WiWö-Charaktere – Tschil, Titona, Kim, Suri und Raksha – zu verkleiden. Auch die Kinder konnten mit ihren tollen Kostümen überzeugen.
Gemeinsam spielten wir lustige Faschingsspiele, lösten das Rätsel einer Schatzsuche und aßen selbstverständlich jede Menge Süßes und Krapfen.

Unser Regenwald-Projekt

In dieser Heimstunde beschäftigten wir uns mit dem Thema Regenwald. Ivy von unseren RaRo erzählte gemeinsam mit Suri über den Regenwald.
Zusammen bastelten die WiWö einzigartige Kunstwerke, die im Rahmen des Georgslagerfeuers gegen eine freie Spende verkauft werden sollen. Mit Hilfe der Einnahmen, wollen wir gemeinsam ein Stück Regenwald kaufen, einen Baum pflanzen und gefährdete Tierarten schützen. Die WiWö durften selbst abstimmen, für was sie das Geld spenden wollen.