Schiff Ahoi

Bei den warmen Temperaturen tut eine kleine Abkühlung nicht schlecht. Wasserspiele mit viel Wasser kamen da nur recht.

Wettlauf 1: „Parkour“

Wettlauf 2: „Feuerwehr“

Auf wie viele unterschiedliche Arten kann man eine Wasserbombe weitergeben?

Und natürlich eine kleine Wasserbombenschlacht

Am Schluss durfte eine kurze Bootstour im Bach nicht fehlen

Koch-Video

Die RaRo haben eines ihrer diesjährigen Projekte endlich fertig gestellt. Auf Youtube ist jetzt ein cooles survival-Kochvideo, mit einem 3-Gänge-Menü und nur einem Messer als Material zu finden. Schaut es euch an und lernt was fürs Leben! 🙂

Bei der Rettungshundebrigade

Zu Beginn haben wir einige spannende Informationen über die Staffel Klosterneuburg erhalten. Unsere WiWö waren sehr interessiert und wissen nun, was die Aufgaben der Rettungshunde sind. Natürlich haben uns die Hunde auch so manche Tricks gezeigt.

Nun ging es ans Eingemachte. Die WiWö versteckten sich im Wald und ließen sich von den Rettungshunden suchen. Wurden sie gefunden, bellten die Hunde laut auf.

Zum Schluss durften die WiWö die Hunde natürlich auch füttern, verwöhnten sie mit Streicheleinheiten und stellten den Hundebesitzern noch einige Fragen.

Die Gusp netzwerken

In der heutigen Heimstunde wurden Hängematten gewebt und Kontakte geknüpft! 

Nach einer langen Aufwärmrunde „Planenwenden“, die viel Ausdauer, Teamgeist und Nerven kostete, haben sich die GuSp auf zwei Stationen aufgeteilt.

Während sich eine Hälfte mit dem Weben einer Hängematte fürs Sommerlager beschäftigte, wurden in der anderen Briefe geschrieben. Und zwar in alle Welt, and in english of course!

Wir sind gespannt auf die Antworten von PfadfinderInnen aus England, Canada, der USA und Argentinien!

Spezialabzeichen Erste Hilfe

In dieser Heimstunde hatten unsere WiWö erstmals die Möglichkeit ein Spezialabzeichen abzulegen. So einfach war das natürlich nicht. Um wirklich sorgfältig alle notwendigen Aufgaben zu erfüllen, haben wir uns dafür auch etwas länger Zeit genommen und die Heimstunde mit einem gemeinsamen kleinen Mittagessen abgerundet.

Die Kinder mussten beweisen, dass sie wissen, was bei kleineren Verletzungen (Insektenstichen, Schnitten, Abschürfungen, Verbrennungen und Blasen) zu tun ist und wissen, wie man einen Notruf richtig absetzt.

Natürlich mussten sie auch unter Beweis stellen, dass sie Pflaster richtig aufkleben können und mit Hilfe von Dreieckstüchern Armschlingen machen können.

Jedes Kind weiß nun, was in einer Erste Hilfe-Box enthalten sein muss und was man daraus für die diversen Verletzungen verwendet.

Zum Schluss durften sie auch noch zeigen, wie man einen Menschen in die stabile Seitenlange bringt, eine Herzdruckmassage durchführt und wie ein Defibrillator funktioniert.