GuSp PWK 2019

Weil das Wochenende zwei Tage hat, wurde von den GuSp nicht nur der Samstag pfadfinderisch verbracht, nämlich mit der Bachsäuberung, sondern auch der Sonntag. Erfolgreich haben drei Patrullen am diesjährigen PWK (Patrullen-Wettkampf) im Klosterneuburger Stadtgebiet teilgenommen, wo nicht nur Wissen und Fähigkeiten gefragt sind, sondern auch Kreativität, Teamwork und einfach Spaß an der Sache. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass die Luchse den ersten Platz erreicht und somit den Wanderpreis überreicht bekommen haben. Auch unsere beiden anderen Gruppen haben sich gut geschlagen und den 6. und 8. Platz erreicht.

Bachsäuberung 2019

Frühlingsputz in Weidling

Pünktlich vor unseren vielen Frühlingsevents, haben wir am 27. April gemeinsam mit der FF Weidling, dem Jugendrotkreuz, der Pfarre und ihren Firmkindern, auch dieses Jahr den Weildingbach und seine Ufer von Müll befreit und so nicht nur die Umwelt entlastet, sondern auch unseren Ort wieder ein bisschen schöner gemacht. Spaß gemacht hat‘s auf jeden Fall- das Wetter hat mitgespielt und die Müllsäcke wurden fleißig gefüllt.

Härtewanderung 2019

Ein Gedicht

Auf der Härtewanderung auch dieses Jahr wieder,

gingen wir wandern, sangen weniger Lieder.

Auf zwei Gruppen diesmal aufgeteilt,

haben wir unsere Ziele fleißig angepeilt.

Den Weg hat uns eine Laterne erhellt,

die haben wir selber, daheim schon, hergestellt.

Im Waldviertel ist bekanntlich nicht nur der Winter kalt,

da haben wir uns zusammengekuschelt, zum Schlafen im Wald.

Große Kletterabkürzungen, spannende Aufgaben und die Sterne in der Nacht,

haben, auch dieses Jahr die Härtewanderung zu einem Abenteuer gemacht.

Ob wir uns das nochmal antun, darüber denken wir noch nach-

so viel gehen und wenig schlafen ist dann doch recht zach.

Doch gemeinsam haben wir sowieso immer was zu Lachen,

drum machen wir immer gerne solche Sachen.

Einfach mal zwei Tage abhauen, den Alltag vergessen,

sich durch den Wald kämpfen, ohne sich zu stressen.

Wir haben uns trotzdem alle gefreut auf Dusche, Essen und Bett.

Alles in allem war das Wochenende anstrengend aber nett.

Eröffnungslagerfeuer 2018

Wie jedes Jahr, haben wir anfang September mit einem gemeinsamen Lagerfeuer in die Pfadi-Saison gestartet. Abgesehen von einem praktischen Tauschbasar, einem leckeren Buffet und natürlich Gesang am Feuer, gab es dieses Jahr besonders viele Veränderungen und Abschiede. In den höchsten Rängen der Gruppe, übernahmen Nina und Stowi die Aufgabe der Obfrau und des Obfrau Stellvertreters. Wir freuen auf eine produktive und sicher auch lustige Zusammenarbeit. Gleichzeitig verabschiedeten wir Gea und HC mit einem großen Danke und verdienten Auszeichnungen des Landesverbandes für die viele Arbeit die sie in unsere Gruppe investiert haben.

Auch unter den Kindern wurde viel verabschiedet und begrüßt, in jeder Alterstufe gab es Überstellungen. So wurden die ältesten Biber freudig von den WiWö  aufgenommen, auch die GuSp konnten sich über Nachwuchs freuen und mussten ihre Ältesten den CaEx übergeben.

Dass alles auch ein Ende hat, zeigten zum Schluss die RaRo, die im Rahmen des Lagerfeuers geschlossen aufbrachen, also mit der aktiven Pfadfinderei aufhörten. Nach einem letzten musikalischen Lagerfeuerbeitrag und sehr netten Worten von ihren ehemaligen Leitern machte jede und jeder einen Sprung übers Feuer ins “Erwachsenenleben”.

Alles in Allem war der Start ins Pfadijahr 2018/19 sehr erfolgreich und endete mit noch einigen gemütlichen Liedern und Spannung und Vorfreude fürs kommende Jahr.

Koch-Video

Die RaRo haben eines ihrer diesjährigen Projekte endlich fertig gestellt. Auf Youtube ist jetzt ein cooles survival-Kochvideo, mit einem 3-Gänge-Menü und nur einem Messer als Material zu finden. Schaut es euch an und lernt was fürs Leben! 🙂