COVID-19 Update

Wie wird es weitergehen?

Seit Mitte März beschäftigt uns die Frage, wie es mit den Pfadfindern weitergehen kann. Dazu waren wir von Anfang an in enger Abstimmung mit dem Pfadfinder Landes- und Bundesverband und haben uns unsere Entscheidungen nicht leicht gemacht. Da uns eure Gesundheit immer das erste Anliegen, mussten wir leider lange auf Pfadfinder Aktivitäten verzichten.

Besonders ein Sommerlager mit Übernachtung im Matratzenlager oder Zelt und gemeinsamen Kochen in der Natur, auf offenem Feuer und selbst gebauten Kochstellen ist derzeit nicht umsetzbar.

Heimstunden vor den Sommerferien

Es wird vor dem Sommer keine Heimstunden für Biber geben. Die WiWö und GuSp bleiben bei den derzeit stattfindenden Online-Stunden, die sehr gut funktionieren.

Leider können wir aufgrund der derzeit notwendigen Maßnahmen (Hygiene- und Abstandsregeln, Einschränkung der Sozialkontakte, usw.) keine Heimstunden in diesen Altersstufen anbieten.

Die CaEx und RaRo werden Heimstunden unter den gegebenen Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln ab 10.06.2020 abhalten – genauere Informationen zu Terminen kommen von der Stufenführung.

Die wichtigsten Regeln sind:

  • die Teilnahme ist freiwillig
  • alle Heimstunden finden ausschließlich im Freien statt
  • es gelten die Regelungen der Covid-19 Lockerungsverordnung, insbesondere mindestens 1 m Abstand und Hände waschen bzw. desinfizieren bei Ankunft
  • wir dokumentieren alle Teilnahmen, damit Kontaktketten nachvollziehbar sind

Im Sommer

Unsere geplanten Sommerlager müssen wir leider alle absagen. Wie bereits eingangs erwähnt erlauben uns die aktuell gültigen Einschränkungen die Durchführung nicht.

Wir sind aktuell jedoch bemüht in diesem Sommer zumindest ein kleines bisschen Pfadfinder anzubieten. Für GuSp, CaEx und RaRo versuchen wir für den Zeitraum von 3. – 7. August Ganztagesprogramme ohne Übernachtung zu organisieren.

CaEx Sommerlager in Kroatien

Die Caravelles und Explorer verbrachten ihr Sommerlager heuer in Kroatien. Von Split begonnen über den Paklenica Nationalpark und die Insel Dugi Otok nach Zagreb lernten wir das Land von allen seinen Facetten kennen.

Lagerlogbuch CaEx Kroatien von Marie R.

Fotogalerie:

CaEx Heimstunde – Akrobatik

Im Wintersemester 2015/2016 drehen sich bei den CaEx viele der Heimstunden um den Schwerpunkt “Körperbewusstsein und körperliche Leistungsfähigkeit”. Es versteht sich quasi von selbst, dass es dabei auch um Bewegung gehen wird. Wir werden dann und wann versuchen die eigenen Grenzen etwas besser kennen zu lernen. Zum Einstieg gabs eine Akrobatik Schnupperstunde im Turnsaal der Weidlinger Volksschule, mit dem einen oder anderen Schweißtropfen und der Erkenntnis, dass diese Pyramiden aus dem Fernsehen garnicht so schwer sind, aber seht selbst …
Danke an unseren “Drill-Instructor” und Akrobatiktrainerin, Birgit!
(Bilder unter mehr)

Continue reading

Ein bärenstarkes Sommerlager

Dieses Jahr fuhren wir auf ein Gruppensommerlager nach Sparbach im Wienerwald. Das Lager stand unter dem Motto “Bärenstark” und so wurde jeder Tag mit dem Besuch eines bärigen Freundes begonnen und die Lagerteilnehmer vor eine Herausforderung gestellt, die es in den Stufen zu bewältigen gab. Am Ende des Lagers konnte durch die positive Absolvierung aller Bärenprüfungen das Lagerabzeichen erworben werden.
Unter anderm besuchten uns Winnie Puh, Yogie Bär, Fozzie Bär, Paddington Bär und natürlich Balu.

Continue reading

Pfingsten in Budapest – Aromastiefel auf Reisen

Bericht der CaEx:

Am Samstag, den 23.5.2015, fuhren wir – die CaEx-Patrulle Aromastiefel – gemeinsam mit Nina und Julian nach Budapest. Im Zug haben wir zu neunt auf einem achter Sitz gesessen und den Wagen mit einem coolen Klopfspiel unterhalten. Nach einer 3stündigen Fahrt kamen wir in unserer sehr netten Jugenherberge an. Nachdem wir uns dort eingerichtet hatten (da konnte man auch Tischfußball und Schach spielen), ging’s los zu einem Stadtspaziergang bzw. einer ersten Besichtigungstouer durch Pest. Nicht nur einmal ist jemand einem gemeinen Hundehaufen zum Opfer gefallen. Aber es gab so viel zu schauen, da verlor man den Blick für die Straße öfter aus den Augen. Am ersten Abend blegten wir den Gemeinschaftsraum in der Herberge und schauten uns alle gemeinsam den Song Contest auf dem coolen Paletten-Sofa an.

Continue reading