Gut Pfad vom World Thinking Day

Der 22. Februar ist der Geburtstag der Gründer der weltweiten PfadfinderInnen-Bewegung. Passend zum Motto des Tages gedenken und feiern PfadfinderInnen in allen Ländern die mittlerweile 112-jährige Geschichte ihrer weltweiten Bewegung. Auch in der Pfadfindergruppe Klosterneuburg-Weidling wird dieser Tag mit der Aufnahme neuer Mitglieder, durch Ablegen des Pfadfinderversprechens, begangen.

Der World Thinking Day hat eine besondere Bedeutung

Alle PfadfinderInnen weltweit sind durch das gemeinsame Versprechen miteinander verbunden. Sich selbst und allen anderen verspricht man dabei die Ideale der weltweiten Bewegung so gut man kann zu leben. Als äußeres Zeichen für dieses gemeinsame Versprechen tragen alle PfadfinderInnen das Halstuch mit Knoten. Trotz vieler unterschiedlicher Sprachen, Kulturen, Religionen und Gebräuchen erkennen sich so PfadfinderInnen weltweit als miteinander in Freundschaft verbunden.

In der Gruppe Klosterneuburg-Weidling bedeutet der Thinking Day zuallererst, dass alle neuen Mitglieder schon über ein halbes Jahr begeisterte PfadfinderInnen sind und nun mit dem Ablegen des Versprechens vollwertige Mitglieder der Gruppe werden wollen. Dazu haben sie sich in den wöchentlichen Heimstunden intensiv mit allem beschäftigt, was PfadfinderIn sein bedeutet. Auch den Halstuchknoten hat jeder in mühsamer Arbeit selbst geknüpft und wird ihn von nun an stolz als Abschluss des Halstuchs tragen.

Der Thinking Day bedeutet aber auch, sich über die weltweite Bewegung Gedanken zu machen. Die gemeinsamen Ideale müssen immer wieder aufs neue mit Leben erfüllt werden. Veränderungen in der Welt verlangen auch von uns andere Antworten. Wie wir das als PfadfinderInnen in unserer Gruppe und auf der Welt gemeinsam schaffen, ist die Aufgabe, die uns der Thinking Day jedes Jahr aufs neue stellt.

Jahresmotto und Aufruf an alle PfadfinderInnen

Der heurige Thinking Day steht besonders unter dem Motto “Verantwortung”. PfadfinderInnen weltweit sind aufgerufen “Verantwortung” zu übernehmen und ihr bestes zu tun, um ihre Welt ein kleines Stückchen besser zu machen. Als kleines Dankeschön an alle dafür, gibt es das Thinking Day Abzeichen zum Aufnähen auf die Uniform.

Aus dem Weidling Tal am World Thinking Day ein herzliches Gut Pfad an alle PfadfinderInnen weltweit, die diesen besonderen Tag mit uns feiern.

16. HS – Müll: Trennung und Vermeidung

Hui, der Kirchengarten ist zugemüllt… Zum Glück konnten unsere fleißigen WiWö den Müll wieder beseitigen. Erstaunlich was da alles zusammengekommen ist.

Wir spannten ein Müllnetzwerk und diskutierten viel.

  • Was wäre, wenn Dinge ewig halten würden?
  • Was wäre, wenn es keine Müllabfuhr geben würde?
  • Was wäre, wenn wir jeden Tag alles neu kaufen müssten?
  • Was wäre, wenn es keine Verpackungen geben würde?

Der gesammelte Müll musste nachher natürlich auch richtig sortiert werden.

Und zum Glück haben die WiWö gut zugehört, denn beim Müllstaffellauf konnten sie alle Gegenstände richtig zuordnen.

14. HS – Gesunde Ernährung

Über Ernährung lernen und gemeinsam eine Gesunde Jause zubereiten und natürlich auch essen – Und so einfach geht´s.

Einer unserer 8 Schwerpunkte heißt Körperbewusstsein und gesundes Leben und dabei spielt gesunde Ernährung eine wichtige Rolle.

Endlich ging es ans Kochen!
Gemeinsam kochten wir ein 4-Gang-Menü.

Orientalischer Couscous Salat
made by Riki-Tiki

BBQ – Hühnergrillspieße mit Rosmarinkartoffeln und Schnittlauchsauce
made by Kotik

Süßes Sushi mit Obst und Kokosreis
made by Darzee

Tropischer Bananen-Ananas-Smoothie
made by Kalanag

Und zum Schluss natürlich die gemeinsame Gesunde Jause





13. HS – Indoor Rätselrallye

Das Semester ist fast schon vorbei und nun sollte alles Gelernte in Form einer Rätselrallye erprobt werden. Gemeinsam in ihren vier Rudeln machten sich die WiWö im ganzen Heim auf die Suche nach den versteckten Botschaften auf denen Fragen und Aufgaben standen. Zum Schluss gab es natürlich noch einen kleinen Preis für die fleißigen WiWö.

12. HS – Besinnliche Weihnachten

Wenn die letzte Kerze am Adventkranz angezündet wird, steht Weihnachten vor der Tür. Doch Weihnachten wird in verschiedenen Ländern jeweils anders feiert. Unsere WiWö lernten über Väterchen Frost, die Heilige Lucia und den Weihnachtsmann.

Zu uns kommt das Christkind und dieses hat uns für die Heimstunde einige Spiele, Lieder und Kekse mitgebracht. Zusammen wurde besinnlich gesungen und gefeiert.