Kennenlernen des eigenen Rudels

Auch zu unserer zweiten Heimstunde erschienen unsere WiWö zahlreich. Schon bald sollten die Kinder ihr neues Rudel kennenlernen. Dazu sollte jedes Kind seine Augen schließen und wir klebten auf jede Stirn einen farbigen Punkt, der sie in die jeweiligen Rudel einteilen sollte. Ihre Aufgabe bestand darin, sich selbstständig in ihren Rudeln zu finden. Allerdings mussten sie das schaffen, ganz ohne zu sprechen.

    

Und schon entstanden unsere 4 neuen Rudel Kalanag, Riki Tiki, Darzee und Kotik.

Im Anschluss lernten die WiWö auch ihre Rudelgeschichten und den dazu passenden Ruf kennen. Danach sollten sie gemeinsam ein Plakat darüber gestalten. Als kleine Besonderheit haben wir uns heuer überlegt, mit einer Sofortbildkamera Fotos der Kinder zu machen und diese mit auf das Plakat zu kleben. Die WiWö waren wirklich mit Freude dabei und arbeiteten gut im Team. Zum Schluss präsentierten sie noch kurz den anderen Kindern, wer noch mit ihnen im Rudel ist, welche Farbe ihr Rudel hat und welches Tier ihr Rudel kennzeichnet.

 

Erste Heimstunde im neuen Pfadfinderjahr

Bei so vielen neuen Wichtel und Wölflingen starteten wir unsere erste Heimstunde mit einigen Kennenlernspielen und Traditionen der WiWö. Sich die Namen von 32 Kindern zu merken, ist für den Beginn nicht einfach. Doch schon bald werden sich die Kinder untereinander besser kennenlernen, denn in der nächsten Heimstunde werden die WiWö bereits in ihren neuen Rudeln zusammenarbeiten. Auch der gemeinsame Pfadfindergruß, unser Wolfsgeheul und den Abschlusskreis werden die Kinder bald in und auswendig können 😉

Auf den Fotos erhält man schon einen ersten Eindruck von unserer neuen Meute.
Wir freuen uns schon auf ein spannendes Jahr.

Euer WiWö-Team

Eröffnungslagerfeuer

Auch heuer starteten wir mit unserem gut besuchten Eröffnungslagerfeuer in die neue Pfadfindersaison. Für viele Kinder ein aufregender Moment, denn neben Gesang und Verleihungen stand auch ein anderes wichtiges Ereignis an – Die Überstellung in die nächste Pfadfinderstufe! Dabei überlegten sich die einzelnen Stufen eine kleine symbolische Aufgabe, die unsere Kinder überwinden mussten, um ein Teil der neuen Gruppe zu werden. Die Biber wanderten mit Hilfe der WiWö über eine Slackline und die WiWö überwindeten ein Hindernis, welches aus zusammengebundenen Halstüchern bestand, um bei den GuSp aufgenommen zu werden. Die angehenden CaEx hatten die Aufgabe gemeinsam Walzer um das Lagerfeuer zu tanzen und die RaRo durchquerten ein Hindernis im Bach mit Bravour. Unsere Kinder hatten dabei wirklich viel Spaß und wir freuen uns schon sehr mit ihnen ins neue Jahr zu starten.

Wir danken für das zahlreiche Erscheinen vieler Kinder und Eltern.

Gut Pfad