Bastel Heimstunde

Heute wurde es kreativ!

Nachdem der Tag mit Regen begonnen hat, starteten wir drinnen mit Spielen. Auf dem Foto spielen wir gerade eine Runde Menschenmemory mit Geräuschen:

Danach gab es drei verschiedene Bastelstationen. Gemeinsam in den Rudeln gestalteten die Kinder verschiedene Werkstücke.

1. Gestalten von Anhängern für die Allzeit-Bereit-Tasche:
Die Kinder hatten hier die Gelegenheit für ihre Bauchtasche Anhänger zu bemalen und zu dekorieren. Jetzt ist es auch für uns einfacher die Bauchtaschen auseinander zu halten 😉

 

2. Passend zur Jahreszeit – Bemalen von Kürbissen:
Gemeinsam mit Raksha bemalten die Kinder Kürbisse und wir finden, dass sich das Ergebniss auf jeden Fall zeigen lässt.

 

  

3. Neugestaltung der Rudelkisten:
Neue Rudel bedeuten auch neue Rudelkisten. Die Kinder gestalteten gemeinsam ihre neuen Boxen in denen sich Stifte, Scheren und vieles mehr befinden.

 

 

Außerdem hatten wir zwei Geburtstagkinder:
Gemeinsam haben wir für die beiden gesungen und zur Feier des Tages gab es auch noch Kuchen, Muffins und Saft 🙂 Danke dafür!

 

Gut Pfad

Eselwandern

Unser erster Ausflug im heurigen Pfadfinderjahr. Und wo ging es hin? – Zur Eselranch in Weidling (www.eselranch.at).

Treffpunkt war in der Managettagasse. Von dort aus wanderten wir gute 25 Minuten zur Ranch von Kurt Treller und seinen vier Eseln Laura, Fritzi, Susi und Hansi.

Dort angekommen, erzählte uns Kurt einiges über die Esel. Währenddessen durften die Kinder die Esel streicheln und füttern. Danach gingen die Kindern mit zwei Esel spazieren. Sie durften sie dabei selber führen, was ihnen wirklich gut gefallen hat.

 

Rahmengeschichten Theater

Anschließend an die Heimstunde letzer Woche, haben wir uns noch einmal mit den beiden Rahmengeschichten beschäftigt. Dieses Mal haben wir uns überlegt, die bereits gehörten Geschichten in Form eines Theaters umzusetzen.

Doch zuerst startet wir wie immer im Garten mit einem Aufwärmspiel:

Im Anschluss teilten wir uns wieder in unsere 4 Rudel ein. Zwei Rudel spielten ein kleines Stück passend zum Dschungelbuch. Dabei bauten sie sich ihre eigene „Bühne“ auf und suchten sich einige Kostüme raus.

Die anderen beiden Rudel präsentierten uns das Waldenland. Auch hier kam der Spaß nicht zu kurz und es entstand ein wirklich liebes kleines Theaterstück.

Unsere Rahmengeschichten

Richtig, RahmengeschichteN, wir haben zwei. Die meisten kennen nur das Dschungelbuch (von Rudyard Kipling) – die Geschichte der Wölflinge. Doch auch die Wichtel haben ihre eigene Geschichte – Das Waldenland, welches die Geschichte „Puck sucht ihren Namen“ von Inge Peter erzählt.
Von diesen beiden Erzählungen haben wir Führer auch unsere WiWö Namen.

Um den Kindern die beiden Geschichten näher zu bringen, haben wir passend dazu Spiele gespielt. Ein Laufspiel mit Shirkan, Balu und Mogli sowie ein Spiel, bei dem die Kinder Puck beschützen mussten.

Beim Kennenlernen des Waldenlandes zeichneten die WiWö passend zur Geschichte ein gemeinsames Bild:

Und auch nach dem Erzählen der Dschungelbuchgeschichte, wurde das Anschleichen wie ein Tiger geübt:

Zum Schluss gab es dann noch ein gemeinsames Brettspiel und ein Quiz.

Und auch das Abwaschen und Auräumen nach der Heimstunde funktioniert auch schon einwandfrei 🙂